Das tun wir:
Veranstaltungs-Highlights & mehr

Das lebendige Vereinsleben der DGsP bietet vielfältige Möglichkeiten, zu Themen der systemischen Pädagogik im Austausch zu sein und in Kontakt zu kommen. Bei unseren Veranstaltungen sind neben Mitgliedern der DGsP auch alle weiteren Interessierten herzlich willkommen!

Mitgliederversammlung

Wie in jedem Verein wird die Arbeit des Vereins durch seine Mitglieder umgesetzt, die sich in verschiedenen Formen und Organen im Verein organisieren.

Wichtigstes Organ ist die Versammlung aller Mitglieder, die satzungsgemäß einmal im Jahr stattfindet: z. Z. an einem festen Termin im Jahr, was eine frühzeitige Planung aller Mitglieder ermöglichen soll. Auch hier werden Einzelheiten in der Satzung (§ 7 und §8) geregelt.

Die Mitgliederversammlung trifft sich in der Regel einmal im Jahr vor der Jahrestagung.

Den Termin für die nächste geplante Mitgliederversammlung finden Sie unter Aktuelles.

Jahrestagung

Die DGsP veranstaltet einmal im Jahr, am Wochenende nach Christi Himmelfahrt ihre Jahrestagung in Erfurt.
Zur Jahrestagung sind die Mitglieder und Nichtmitglieder der DGsP eingeladen, sich durch Vorträge, Workshops und Diskussionsforen Impulse für ihre berufliche und persönlich Weiterentwicklung mit systemischer Pädagogik auseinander zu setzen.
Wir freuen uns, Sie bald einmal dort begrüßen zu dürfen.

Mitgliedertage

Seit dem August 2021 gibt es unseren Mitgliedertag. Dieser Tag im open-space-Format ermöglicht den Teilnehmenden ein intensives Miteinander zu unterschiedlichen Ideen. Dieses Format soll mehrmals im Jahr stattfinden.

Kongresse

In der Regel findet alle zwei Jahre ein dreitägiger wissenschaftlicher Kongress statt, der sich mit zentralen Fragen „systemischer Pädagogik“ beschäftigt und neue Impulse in der Weiterentwicklung systemisch pädagogischer Fragestellungen und Theorien setzt.

Kongress 2023

Der nächste DGsP-Kongress ist für 15. bis 17. September 2023 geplant. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren: Save the Date!

Weiterlesen

Kongress 2016

Der Kongress 2016, Motto: „Ich denke sowieso mit dem Knie“ – Inklusive Gesellschaft geht systemisch.
Weiterlesen

Kongress 2014

Der Kongress 2014, Thema: „Ich scheine ein Verb zu sein“: Intuitives Handeln und Prozessvertrauen in systemischen Lern- und Entwicklungsräumen
Weiterlesen

Kongress 2012

Ein Bericht zum Kongress 2012 in Siedelsbrunn, Motto: „Keiner hat das Recht zu gehorchen“
Weiterlesen

Regionaltage

Regionaltage sind Veranstaltungen, die in bestimmten Regionen von dort ansässigen Regionalgruppen und /oder Mitgliedsinstituten veranstaltet werden. Auf Antrag können sie vom Verein finanziell unterstützt werden.

Schauen Sie nach, ob sich in ihrer Region schon eine Gruppe gegründet hat oder initiieren Sie selbst eine Gruppe. Wir freuen uns auf Ihr Engagement. Bei Fragen und Unterstützung wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Regionalgruppen

Mitglieder der DGsP, die Lust haben, sich in ihrer Region zu vernetzten, um sich auszutauschen und sich fachlich und kollegial zu unterstützen, finden bei uns die Möglichkeit eine Regionalgruppe zu gründen. Schauen Sie auf unserer Karte nach, ob sich in ihrer Region schon eine Gruppe gegründet hat oder initiieren Sie selbst eine Gruppe.
Wir freuen uns auf ihr Engagement. Bei Fragen und Unterstützung wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Projekte

Zwei neue Formate haben sich während der Pandemie etabliert: die DGSP-Arbeitstreffen online und die Offene-Ohren-Orte.

Publikationen

Der Kongressband 2019

DGsP (Hrsg.):

Kongressband 2019
Jedes Tun ist Erkennen und jedes Erkennen ist Tun.

Beiträge zu einer KybernEthik systemisch-pädagogischen Handelns

Köln

Kongressband 2019 Inhalt
Kongressband 2019 Vorwort

Die Zeitschrift „Systemische Pädagogik“

Die Zeitschrift „Systemische Pädagogik“ wurde zwischen 2011 und 2017 von der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik e. V. (DGsP eV), herausgegeben für alle, die lehrend, forschend, arbeitend, lebend im Bereich der systemischen Pädagogik tätig sind.

In jedem Heft gaben wir einem*r Künstler*in Gelegenheit sich und die eigene Arbeit vorzustellen. Kunst als Element systemisch-pädagogischer Wirklichkeitskonstruktion kann sensibilisieren, kann den Blick für neue Sichtweisen öffnen und helfen, andere Ausdrucks- und Kommunikationswelten in pädagogischen Räumen zu etablieren. Ferner gab die DGsP in jeder Ausgabe Einblicke in ihre Arbeit, stellte Projekte und Tagungen, aber auch die Arbeit ihrer Mitgliedsinstitute vor.

Einige Ausgaben der Zeitschrift können noch über unsere Geschäftsstelle erworben werden.

Die Hefte 1 und 4 sind mittlerweile vergriffen.

weitere Publikationen

zum Themenbereich „Systemische Pädagogik“ an denen Mitglieder der DGsP maßgeblich beteiligt waren.

Walter Spiess - Coaching

Walter SpiessCoaching Effizient, moralisch gut, nachhaltig.Die Logik des Gelingens und das funktionale, adaptive ProzessmodellBerlin 2013 (edition Z), 176 Seiten, incl….

Weiterlesen
Walter Spiess - Beratung

Walter SpiessBeratung Effizient, moralisch gut, nachhaltig.Die Logik des Gelingens und das funktionale, adaptive ProzessmodellEdition Z, 2012 Walter Spiess, Mitglied der…

Weiterlesen
Jan V. Wirth - Lexikon des systemischen Arbeitens

„Lexikon des systemischen Arbeitens“ Jan V. Wirth, Heike Kleve (Hrsg.) Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie 141 Grundbegriffevon „Abhängigkeit“…

Weiterlesen
Birgit Jäpelt - Wi(e)der die Erfahrung

„Wi(e)der die Erfahrung“ Zum Stand der Kunst systemischer Pädagogik“ Herausgegeben 2011 von Henriette Schildberg und Birgit Jäpelt als Festschrift zum…

Weiterlesen
Palmowski - Systemische Beratung

„Systemische Beratung“ 2011von Prof. Dr. Winfried Palmowskierschienen im Kohlhammer Verlag Leseprobe und Bestellmöglichkeit

Weiterlesen

Beiträge aus der ehemaligen Zeitschrift „System Schule“

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ausgewählte Aufsätze aus unserer ehemaligen Zeitschrift „System Schule“ vor. Die Auswahl zeigt einen Querschnitt durch die verschiedenen Jahrgänge.

Die nachfolgenden Texte liegen im PDF-Format vor.


Förderung wissenschaftlicher Arbeiten

Zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich der systemischen Pädagogik bietet die DGsP folgende Unterstützungen an:
Auf Antrag können Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen Zuschüsse zu Kosten beantragen, die im Zusammenhang mit Abschlussarbeiten stehen, welche sich mit systemisch-pädagogischen Ansätzen beschäftigen. Die Anzahl der bezuschussten Arbeiten ist begrenzt durch die Höhe der der DGsP hierfür in dem jeweiligen Geschäftsjahr zur Verfügung stehenden Mittel und maximal auf 1.000,00 Euro pro Jahr. Die Höhe des Einzelzuschusses ist auf maximal 500,00 Euro begrenzt.

Der Antrag soll u.a. folgende Informationen enthalten:

  •   Thema der Arbeit,
  •   Gliederung,
  •   Inhaltlicher Überblick,
  •   Systemisch-pädagogischer Ansatz,
  •   Zeitpunkt der Fertigstellung.

Außerdem muss deutlich werden, wofür der*die Antragstellende die Zuschüsse benötigt (Literaturbeschaffung, Zuschüsse für Recherchen o. ä.). Die Mittelverwendung ist durch Vorlage entsprechender Belege nachzuweisen. Die Fördermittel können auch für im Antragsjahr bereits entstandene Kosten beantragt werden.

Der wissenschaftlichen Auswahlkommission gehören aktuell an:

  • Dr. Birgit Jäpelt
  • Dr. Henriette Schildberg
  • Frank Zimmer

Der Antrag auf Förderung kann hier heruntergeladen werden (pdf)


Gefördert wurden bisher:

2021

Neele Baumgarten, Systemische Onlineberatung?! Neue Wege der Nähe durch videobasierte Onlineberatung in Zeiten der Pandemie und Überlegungen zur Verknüpfung dieser mit einer systemischen Beratungshaltung (Zusammenfassung hier)

2017

Christoph Huy, Lernprozessbegleitung bei Kindern und Jugendlichen im schulischen Kontext

2016

Tobias Scheliga, Systemische Beratung in der Pflegeausbildung mit Ausblick auf eine  generalistische Ausrichtung – Ein Leitfaden für Lehrkräfte in Theorie und Praxis

2015 

Roland Longobardi, Systemisches Denken und seine Bedeutung für das pädagogische Handeln. Möglichkeiten der interventiven und präventiven pädagogischen Arbeit.

Thomas Prescher, Konstitution und Konstruktion ökologischer Bildung von Organisationen: Bedingungs-Prämissen-Analyse sozialökologischer Bildungsforschung als Beitrag zu einer ökologischen Bildungstheorie

2012 

Stefanie Neubrand, Impathie – ein neues psychologisches Konstrukt und potenzieller Resilienzfaktor?

Sandra Aßmann, Schulisches und außerschulisches Medienhandeln systemisch betrachtet.

Johannes Schwehm, Systemisches Denken als Grundlage der Unterrichtsgestaltung – Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes für Lehrkräfte

2011

Kristin Kodura, Systemische Beratungen mit Menschen, die als geistig behindert bezeichnet werden

Scroll to Top