Die DGsP

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Pädagogik (DGsP e.V.) versteht sich als ein bundesweiter Dachverband mit vorrangig folgenden Zielen:

  • Ein  Forum für Gedankenaustausch und Kontakte zu bieten für Pädagoginnen und Pädagogen, die systemisch denken und handeln, insbesondere für diejenigen, die sich in ihren Arbeitskontexten mit  diesem Ansatz als isoliert erleben.
  •  Als Verband die Arbeit von Instituten und anderen Anbietern von Aus- und Fortbildungen im Bereich systemischer Pädagogik inhaltlich und formal zu koordinieren (Rahmencurriculum, Austausch von Referenten, Zertifizierungen etc.).
  •  Als Organisation  systemisches Denken und Handeln im allgemeinen pädagogischen Diskurs (aktuell etwa zu den Themenbereichen „Inklusion“ oder alternative Schulkonzepte) nachhaltig zu vertreten und ihm mehr Gewicht zu geben (Buchveröffentlichungen, Herausgabe der Zeitschrift „Systemische Pädagogik“, Tagungen).

Die DGsP versteht sich als Organisation für alle pädagogischen Handlungsfelder, nicht etwa  nur für den Kontext Schule. Es erscheint uns selbstverständlich, dass Inhalt und Form sich soweit wie möglich entsprechen sollten. Konkret bedeutet dies, dass – versteht man etwa systemische Pädagogik unter anderem auch als Pädagogik des Vertrauens, der Eigenverantwortung oder des gemeinsamen Handelns – wir uns bemühen, weitestgehend ohne Hierarchien zu arbeiten und z.B. einen „Vorstand“ nur aus Gründen der Praktikabilität haben, nicht aus Prinzip. Insofern ist jede und jeder eingeladen, sich zu beteiligen. (WP)

Die Mitgliederversammlung und die Jahrestagung 2021

Für unsere Vorstandsarbeit bringt die gegenwärtige Situation auch viele Herausforderungen: Leider lässt sich selbst nach dieser langen Zeit des Lockdowns nicht prognostizieren, wie in den nächsten Monaten mit größeren Präsenzveranstaltungen umzugehen ist.

Wie haben die Entwicklung von Seiten des Vorstandes beobachtet und immer wieder reflektiert, um eine Möglichkeit zu finden, zu der gewohnten Zeit im Mai in Erfurt unsere Mitgliederversammlung mit anschließender Jahrestagung durchzuführen.

Wie es im Moment aussieht, können wir an dem gewohnten Ort (Aktiv-Schule-Erfurt) aufgrund der Corona-Restriktionen nicht tagen – demzufolge müssen wir Alternativen entwickeln.

Nach der Abwägung verschiedener Alternativen sind wir im Vorstand zu folgender Entscheidung gekommen:

Die Mitgliederversammlung wird am 14.05.2021 in einem Onlineformat durchgeführt, um allen Mitgliedern der DGsP die Möglichkeit zu geben, sich hier entsprechend einbringen zu können.

Alle Mitglieder wurden per Mail eingeladen, über den organisatorischen Ablauf werden wir noch informieren. Mitglieder, die mit Onlineformaten wenig vertraut sind, können Unterstützung bei der Nutzung des Onlinetools erhalten.

Die Jahrestagung wollen wir gerne in einer Präsenzveranstaltung durchführen, da vielen von uns der direkte Kontakt wichtig ist und manche mittlerweile ermüdet sind von den vielen Videokonferenzen. Wir gehen im Moment von der Möglichkeit aus, die Jahrestagung nach den Sommerferien durchführen zu können. Hier müssen wir natürlich die Entwicklung des Pandemiegeschehens und die politischen Vorgaben berücksichtigen.
Sobald sich eine Perspektive für die Zulassung einer größeren Präsenzveranstaltung bietet, werden wir in die Planung gehen und rechtzeitig darüber informieren.

Flexibilität und die Suche nach Lösungen in den Restriktionen ist ja ein wesentlicher Teil unserer systemischen Ausrichtung. Wir freuen uns auf die Begegnung und das Miteinander in der DGsP – zunächst in der Online-Mitgliederversammlung.