Mitglied werden in der DGsP können – so das Juristendeutsch – natürliche Mitglieder und juristische Personen. Beide können unterschiedlichen Kammern angehören, die aber gleichberechtigte Mitglieder im Verein sind. Unterschieden werden:

Kammer der einfachen Mitglieder

Die einfache Mitgliedschaft können natürliche Personen erwerben, die systemisches Denken und Handeln in ihren pädagogischen Kontexten fördern wollen, sich für die Veranstaltungen der DGsP interessieren, Fort- und Weiterbildungen besuchen, sich vernetzen und austauschen wollen.

Hier finden Sie eine Beitrittserklärung für die einfache Mitgliedschaft (einzelne Person)

 

Kammer der beruflichen Mitglieder

Im engeren Sinn ist die „Kammer der beruflichen Mitglieder“ kein selbständiges Organ innerhalb der DGsP. Dennoch wird sie hier als solches aufgeführt, weil sie neben den anderen Organen einmal jährlich tagt und Beschlüsse fasst, die für die beruflichen Mitglieder von Belang sind.

In der „Kammer der beruflichen Mitglieder“ sind die Mitgliedsinstitute vertreten. Diese können als juristische oder natürliche Person vertreten sein. „Kammer 1 bilden die einfachen Mitglieder und Kammer 2 die beruflichen Mitglieder. Natürliche Personen dürfen als Mitglied nur einer Kammer angehören.“ – so formuliert es die Satzung. (§ 4.2)

„Die berufliche Mitgliedschaft können natürliche und juristische Personen erwerben, die durch ihre berufliche Tätigkeit (Berufsausübung) die Vereinszwecke durch Fort- und Weiterbildung, Forschung oder Lehre verwirklichen. Die berufliche Mitgliedschaft beinhaltet das Recht, DGsP-Curricula anzubieten und DGsP-Zertifikate zu vergeben.“ (§ 4.4)

Auch die „Kammer der beruflichen Mitglieder“ trifft sich im Rahmen der Jahrestagung alljährlich zu einem gesonderten Treffen, um Fragen der beruflichen Mitgliedschaft zu diskutieren und zu entscheiden.

„Angelegenheiten, die allein die Kammer2 der beruflichen Mitglieder betreffen, insbesondere Entscheidungen über Weiterbildungscurricula, Prüfungs- und Zertifizierungsrichtlinien, die Beitragsordnung für berufliche Mitglieder und Kooperationsregularien, werden allein von dieser beschlossen.“

Weitere Einzelheiten finden sich in der Satzung.

Hier finden Sie eine Beitrittserklärung für die berufliche Mitgliedschaft (auch Institut)

Zurück nach oben