Beziehen Sie unseren Newsletter

*erforderlich



Wozu möchten Sie E-Mails von uns erhalten?

Die Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik e.V. (DGsP)
wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates und Marketing-Informationen zu übermitteln. Damit wir vonseiten des Datenschutzes ordnungsgemäß verfahren, bestätigen Sie hier bitte, dass Sie diese Art von E-Mails von uns erhalten möchten:

Sie können Ihre Anmeldung jederzeit rückgängig machen, indem Sie auf den „Abmelden“-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter geschaeftsstelle@dgsp.org kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie unten auf „Abonnieren“ klicken, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an MailChimp übertragen werden. Bitte klicken Sie hier, um mehr über die Datenschutzpraktiken von MailChimp zu erfahren.



Einblick – Ausblick – Weitblick

DGsP – Newsletter Nr. 2, August 2018

Inspiration zum Anfang
Es war einmal ein alter Mann, der jeden Morgen einen Spaziergang am Meeresstrand machte. Eines Tages sah er einen kleinen Jungen, der vorsichtig etwas aufhob und ins Meer warf. Er rief: “Guten Morgen. was machst Du da?” Der Junge richtete sich auf und antwortete: “Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe, und die Sonne brennt herunter. Wenn ich es nicht tue, dann
sterben sie.” “Aber, junger Mann”, erwiderte der alte Mann, “ist dir eigentlich klar, dass hier Kilometer um Kilometer Strand ist. Und überall liegen Seesterne. Du kannst unmöglich alle retten, das macht doch keinen Sinn.” Der Junge hörte höflich zu, bückte sich, nahm einen anderen Seestern auf und warf ihn lächelnd ins Meer. “Aber für diesen macht es Sinn!”
(Nach der Erzählung “The Star Thrower” von Loren Eiseley)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

eine wichtige Neuerung zu diesem Newsletter: Um den aktuellen  Datenschutzbestimmungen Rechnung zu tragen, werden wir Sie in Zukunft nur noch bei satzungsmäßig vorgeschriebenen Anlässen via Email kontaktieren (z.B. die Einladung zur Mitgliederversammlung). Mehr dazu unter dem Punkt „Ausblicke im Bereich Social Media und Newslettersystem“.

Die Inhalte des letzten Newsletters in diesem Format:

  • Ausblicke im Bereich Social Media und Newslettersystem
  • Einblicke in Inhalte beim Jahrestreffen in Erfurt 2018
  • Weitblick auf kommende Veranstaltungen & Termine

Ausblicke: Newslettersystem, Facebook & Co.

Wie schon zur Einleitung geschrieben, gibt es eine neue Möglichkeit, spannende Neuigkeiten, Einladungen zu Regionaltagen, Publikationen oder Infos zu Vorteilen für Mitglieder zu bekommen, tragen Sie sich in unser neues Newslettersystem ein. Klicken Sie auf diesen Link und Sie werden sehen, dass Sie sich selbst entscheiden können, zu welchen Themen Sie gerne von uns hören würden: ob zu allgemeinen Informationen, Leseempfehlungen, Veranstaltungen, Mitgliedervorteilen, Vernetzung mit anderen Mitgliedern oder auch alles zusammen. So können wir Ihnen in Zukunft regelmäßiger E-Mails zu Themen schicken, die Sie wirklich interessieren. Und sollte sich bei Ihnen etwas ändern, können Sie sich jederzeit selbstständig abmelden oder Ihre Einstellungen anpassen. Dabei geht natürlich alles gemäß aktueller Datenschutzbestimmungen vonstatten.

Außerdem werden wir als zusätzliches Vernetzungsangebot immer stärker in den sozialen Medien vertreten sein: Wir haben gerade eine frische Facebook Seite gestartet, die wir in den nächsten Wochen mit immer mehr Inhalt füllen und immer mehr Reichweite erzeugen wollen. Sie haben jetzt also die Möglichkeit, die Seite zu liken und bei Ihrer Entwicklung von Anfang an dabei zu sein, indem Sie diesem Link folgen und die Seite liken und abonnieren.

Einblick in Inhalte beim Jahrestreffen in Erfurt

Hier einige Eindrücke von unserem Vereinsmitglied Annerose Neeb-Fleckner:

Du warst auf der DGsP-Jahrestagung 2018,

  • wenn Du erlebt hast, dass das, worüber gesprochen wurde, auch im  Miteinander gelebt wurde.
  • wenn Du spielerisch und staunend neue Werkzeuge für Deinen systemischen Rucksack gesammelt hast.
  • wenn aus Deiner Vorfreude auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung und auf die Inhalte der Tagung Freude, Zufriedenheit und Glücksgefühle entstanden, dabei zu sein.
  • wenn Du Unterschiede im Umgang miteinander, in der Bezogenheit aufeinander wahrgenommen hast, die für Dich einen Unterschied gemacht haben.
Jahrestagung 2018

Die „weiße Leinwand“ am Ende der Tagung

Kreative Inputs

Gina Wiegräfe hatte einen künstlerischen Pfad vorbereitet (siehe Bild). Sie hatte einen großen Holzrahmen mit einer weißen Leinwand bespannt und auf einen Tisch gelegt. Sie hat alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, mit den ausgelegten Zeichenmaterialien während der Tagung gemeinsam ein Bild zu gestalten.

(Den ausführlichen Bericht von Frau Neeb-Fleckner finden Sie unter  Jahrestagung.)

 

 

Im Workshop von Herbert Nieszner mit dem Titel „Die Katze und der Sack“ gab es Übungen mit Pep für Seminare und Trainings. Hier ein Beispiel:

Übungsbeispiel 1 – 2 – 3Ziele: Konzentration und Achtsamkeit, Beziehung und Kooperation, Entscheidungen finden und treffen, Lachen und Spaß, vertraute Automatismen verlassen

Spielanleitung: Paare bilden. Die Paare verteilen sich gleichmäßig im Raum. Die Spieler in den Paaren stehen sich mit einem Abstand von ca. 1 m gegenüber.

1. Spielrunde: Die Paare zählen abwechselnd bis drei: A: „1“ – B: „2“ – A: „3“ – B: „1“ – A: „2“ – B: „3“ usw.
Sobald das bei allen Paaren gut funktioniert, werden die Paare aufgefordert, sich gemeinsam ein Geräusch auszudenken, dass beide Spielpartner gut erzeugen können. (Jedes Paar hat ein anderes Geräusch.)

2. Spielrunde: Die Paare zählen wieder abwechselnd bis drei, jedoch wird nun die Zahl „1“ durch das Geräusch ersetzt: A: „Geräusch“ – B: „2“ – A: „3“ – B: „Geräusch“ – A: „2“ – B: „3“ usw.
Wenn das bei allen Paaren funktioniert, werden die Paare aufgefordert, sich gemeinsam eine Geste auszudenken, die beide gut produzieren können.

3. Spielrunde: Die Zahl „2“ wird nun durch die Geste ersetzt, also: A: „Geräusch“ – B: „Geste“ – A: „3“ – B: „Geräusch“ – A: „Geste“ – B: „3“ usw.

Reflexion: Nach der 3. Spielrunde können sich die Partner kurz austauschen.
Nach diesem Austausch können bei Bedarf die Spieler im Planum noch kurz benennen, wie es ihnen ergangen ist, was ihnen aufgefallen ist…

Hier noch eine Auswahl vom Bilderbüchertisch mit systemisch-konstruktivistischen Inhalten.

  • „Der Bär, der nicht da war“ Oren Lavie, übersetzt von Harry Rowohlt,  Illustrationen von Wolf Erlbruch, Kunstmann Verlag
    Inhalt: Da ist der Bär, der gerade noch nicht da war, und zieht aus seiner Tasche einen Zettel, auf dem steht: „Bist du ich?“ Gute Frage, denkt er sich, finden wir es heraus! Ein absolut tiefsinniges, witziges und bezauberndes Bilderbuch für Menschen von 5 – 90 Jahre und darüber hinaus.
  • „Alle sehen eine Katze“ Brendan Wenzel, übersetzt von Thomas Bodmer, Nord – Süd Verlag
  • „Alle Zeit der Welt“ Antje Damm, Moritz Verlag
  • „Fliegen lernen“ Sebastian Meschenmoser, Esslinger Verlag
  • „Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen“ John Irving, Tanja Hauptmann, Diogenes Verlag

Weitblick: Veranstaltungen & Termine

03.10.2018:  2.Treffen der Mitgliedsinstitute in St. Ludwig
31.05.2019:  Mitgliederversammlung DGsP
01.06. – 02.06.2019: Jahrestagung DGsP in Erfurt
13.09. – 15.09.2019: DGsP Kongress

Deutsche Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP)
Theodor-Heuss-Ring 52, 50668 Köln
Tel.: 0221 98945055/ geschaeftsstelle@dgsp.org


Einblick – Ausblick – Weitblick

DGsP – Newsletter Nr. 1, Januar 2018

„Die Nacht ist ein Fluss. Mein Bett ist ein Kahn.
Vom alten Jahr stoße ich ab. Am neuen leg ich an.
Morgen spring ich an Land. Dies Land, was ist’s für ein Ort?
Keiner war vor mir dort.“
(Josef Guggenmos)

Dr. Peter Herrmann
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zunächst allen ein gutes, erfolgreiches, zufriedenes und gesundes Neues Jahr 2018.

Seit Mai 2017 sind wir – nach der Wahl der Mitglieder-versammlung in Erfurt – nunmehr in der Vorstandsarbeit aktiv.

Für diejenigen, die bei dem Jahrestreffen nicht dabei waren – wir, das sind:

  • Silke Palmowski (stellvertretende Kassenwartin)
  • Gabriele Günthör (Schriftführerin)
  • Andrea Eitel (Kassenwartin, stellvertretende Vorsitzende)
  • Stefan Pätz (Mitgliederbetreuung)
  • Dr. Peter Herrmann (Vorsitzender)

Silke gehört – wie viele sicherlich wissen – mit zu den Gründungsmitgliedern der DGsP und bereichert die neuen Vorstandsmitglieder mit vielen Hintergrundinformationen, die auch die Kontinuität der Vorstandsarbeit sichern.

Wir haben uns mittlerweile einige Male zu Sitzungen getroffen, um uns in die bisherigen Vorgänge der Vorstandsarbeit einzuarbeiten. Viele Vorgänge sind durch den „alten“ Vorstand gebahnt und bilden ein gutes Fundament auf dem unsere weitere Arbeit aufgebaut werden kann.

Zunächst einmal war es wichtig, unsere Handlungsfähigkeit zu sichern. Dies führte dazu, dass wir entschieden haben, die Geschäftsstelle der DGsP von Siedelsbrunn nach Köln zu verlegen, um die organisatorischen Prozesse zu straffen und die Verwaltungsabläufe zu beschleunigen. Die neue Anschrift der DGsP Geschäftsstelle lautet:

DGsP
Theodor-Heuss-Ring 52
50668 Köln
Tel.: 0221 98945055

Durch diese Verlagerung hat sich auch eine neue Verantwortlichkeit für die Organisation ergeben.

Zuständig für die Geschäftsstelle ist nunmehr Sabine Gregel, die in enger Kooperation mit dem Vorstand als Ansprechpartnerin für Anfragen aller Art zur Verfügung steht.

Organisatorisch haben wir mittlerweile einige Umstellungen bewältigt und auch neue Routinen entwickelt. Gleichwohl gibt es noch Prozesse, die wir weiterverfolgen müssen.

Unsere nächste Aufgabe haben wir darin gesehen, uns selbst als Vorstand konzeptionell und inhaltlich zu verorten und das gemeinsame „Wofür“ zu benennen. Wir sind dabei in einen wertschätzenden und lösungsorientierten Dialog eingetreten. Unsere gemeinsame Basis sehen wir in einer transparenten und offenen Kommunikation über die verschiedenen Ebenen der Vereinsstruktur und mit dem Vereinsumfeld. Hierfür haben wir in einem ersten Schritt, die Mitgliedsinstitute am 4.02.2018 nach Köln in die Räume der Geschäftsstelle eingeladen.

Einige Mitgliedinstitute der DGsP sind derzeit mit der Vorbereitung von Tagungen für das Jahr 2018 beschäftigt, die wir von Vorstandsseite sehr gerne unterstützen. Wir möchten daher auf folgende Veranstaltungen aufmerksam machen und darum bitten, diese Infos auch an andere weiterzugeben.

Herzliche Grüße

Der Vorstand
Silke Palmowski, Andrea Eitel, Gabriele Günthör, Stefan Pätz, Peter Herrmann

 

Veranstaltungen

Du siehst was, was ich nicht sehe – 6. Merseburger Tagung zur Systemischen Sozialarbeit

Vom 1. bis 3. März 2018 findet an der Hochschule Merseburg die nächste Tagung zur Systemischen Sozialarbeit statt.

Unter dem Titel „Du siehst was, was ich nicht sehe“ gibt es von Donnerstagnachmittag bis Samstagmittag ein volles Programm mit 6 Plenums-Vorträgen, über 40 Workshops, einem Tagungsfest und weiteren Programmpunkten. Die über 60 ReferentInnen kommen aus Praxis und Wissenschaft, darunter auch die Studierenden des Masterstudiengangs Systemische Sozialarbeit. Sie legen auf dieser Tagung ihre mündliche Masterprüfung in Form von Workshop-Beiträgen ab.

Eingeladen sind PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen aus der sozialen Arbeit und angrenzenden Arbeitsfeldern.

Mehr unter: www.du-siehst-was.de.

 

 „Wenn Fragen wie Küsse schmecken sollen, (…)“ – Regionaltagung in Schwerin

Tagung SchwerinAus dem Ausschreibungtext: Zum 20-jährigen Bestehen von ISA-MV veranstalten wir in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik
(DGsP e.V.) unsere erste Regionaltagung in Schwerin.

Innerhalb unserer vielen systemischen Angebote und Arbeitsfeldern haben wir verschiedene systemische Methoden und Arbeitsweisen vermittelt und auch neue systemische Ansätze entwickelt, die systemische Arbeit in verschiedenen Kontexten bewährt haben.

Auf unserer 1. Systemischen Regionaltagung erwarten Sie bemerkenswerte Impulsvorträge von drei verdienstvollen Referenten und Begleitern unseres Weges. Dr. Carmen Beilfuss, Dr. Matthias Lauterbach und Prof. Dr. Winfried Palmowski. Dabei werden Ihnen in unseren drei wichtigsten Wirkungsbereichen – systemische Beratung/Therapie, systemische Pädagogik und systemische Gesundheit – Ideen, Erfahrungen und neue Anregungen schenken.

Viele interessante Workshops warten auf Sie. Schauen Sie vorbei, bringen Sie sich ein und lassen Sie sich im systemischen Arbeitsfeld durch neue Impulse inspirieren. In Kooperation mit der DGsP – Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik e.V. und dem Projekt beziehungsweise(n) gestalten wir eine Abendveranstaltung mit einem Dokumentarfilm über den „Vater der Familientherapie in Deutschland“ Helm Stierlin und seiner Frau Satu Stierlin. (…)

Mehr unter: www.komm-unikat-ion.de

 

 NIKs zum Spielen / 3. NIK – TherapieSpieleTage in Leipzig

„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen
als im Gespräch in einem Jahr.“ (Plato)

Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung 2012 in Bremen und 2016 in Köln freuen wir uns auf die 3. NIK – TherapieSpieleTage in Leipzig. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für systemische Arbeiten ISA Chemnitz und KIKT TheMa Köln am 30.11. – 1.12.2018 statt.

In vielen Workshops stellen Autoren und Materialentwickler sowie Spieltherapeuten interessante und kreative Spielinstrumente vor, die den therapeutischen Praxisalltag spielerisch und kreativ bereichern. Im Zentrum steht die Möglichkeit, einzelne Spiele und Materialien durch eigenes Spielen kennenzulernen, für die eigene Praxis zu erproben und ihre therapeutische Anwendung zu reflektieren.

In unterschiedlichen Workshops werden folgende Spielmaterialien vorgestellt:
Therapeutisches Puppenspiel/ Arbeit mit Handpuppen / Sandspieltherapie/ Karten und Bilder zur Ressourcenaktivierung / Arbeiten mit Figurenbildern / Themenspezifische Brettspiele / MemoSpiele / Rollenspiele und Clowning

Information über Kooperation

Am 18.11.2017 fand die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) in Frankfurt statt. Als Vertreterinnen der DGsP nahmen Andrea Eitel und Gabriele Günthör an der Versammlung teil.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Erstellung des Deutschen Qualifikationsrahmens Beratung (DQR) auf der Grundlage des Europäischen Qualifikationsrahmens Beratung (EQR). Der Deutsche Qualifikationsrahmen ist die „Übersetzung“ des Europäischen Qualifikationsrahmens für Deutschland. (…) Der DQR ordnet die Ergebnisse von Bildungsprozessen (also die erworbenen Kompetenzen) acht im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) festgelegten Kompetenzniveaus zu.

Die Erstellung und Umsetzung des DQR ist vor allem für Ausbildungsinstitute bedeutsam. Deutschland ist hier ein Sonderfall, weil es viele private Institute gibt, die Ausbildung anbieten (nicht formale Bildung). Im Sinne einer europäischen Vernetzung ist eine Vergleichbarkeit von Qualitätskriterien notwendig. Wenn Berater*innen auch über die Grenzen Deutschlands hinaus tätig werden wollen, brauchen Sie diesen Qualitätsrahmen.

Der fertiggestellte DQR kann langfristig zur Existenzsicherung der Institute beitragen.

Folgender Beschluss stand zur Diskussion und zur Abstimmung:

Die Mitgliederversammlung möge beschließen:
„Der Vorstand wird beauftragt, die Erstellung des Qualifikationsrahmens Beratung für den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) in die Wege zu leiten und umzusetzen. Hierfür sollen Kompetenzprofiele für die EQR –Niveaus 6-7 oder 6-8 erstellt werden. Die konkrete Arbeit am Quailifikationsrahmen soll beginnen, sobald die Finanzierung des Vorhabens gesichert ist.“

Andrea Eitel hat als Bevollmächtigte der DGsP dem Antrag zugestimmt. (Abstimmung: 13 Ja- Stimmen, 1 Gegenstimme, 2 Enthaltungen (bei 16 anwesenden Bevollmächtigten); damit ist der Antrag angenommen.)

Informationen zu EQR und DQR unter: www.dqr.de

Termine im Überblick

04.02. 2018 Treffen der Mitgliedsinstitute in Köln
01.03. – 03.03. 2018 Tagung Merseburg
06.04. – 07.04. 2018 Regionaltagung Schwerin
10.05. – 13.05. 2018 Mitgliederversammlung + Jahrestagung in Erfurt
30.11. – 01.12. 2018 3.NIK – TherapieSpieleTage


Deutsche Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP)
Theodor-Heuss-Ring 52, 50668 Köln
Tel.: 0221 98945055/ geschaeftsstelle@dgsp.org